Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Weitere Leichen nach Air-Asia-Absturz entdeckt

Weitere Leichen nach Air-Asia-Absturz entdeckt

Archivmeldung vom 02.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Indonesia-AirAsia-Flug 8501 (Flugnummer QZ8501) war ein Linienflug der Fluggesellschaft Indonesia AirAsia vom Flughafen Juanda in Surabaya auf der indonesischen Hauptinsel Java zum Flughafen Singapur. Am 28. Dezember 2014 verschwand ein Airbus A320 auf dieser Linie.
Indonesia-AirAsia-Flug 8501 (Flugnummer QZ8501) war ein Linienflug der Fluggesellschaft Indonesia AirAsia vom Flughafen Juanda in Surabaya auf der indonesischen Hauptinsel Java zum Flughafen Singapur. Am 28. Dezember 2014 verschwand ein Airbus A320 auf dieser Linie.

Lizenz: AHeneen
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Fünf Tage nach dem Absturz der Air-Asia-Maschine in Indonesien sind weitere Leichen entdeckt worden. Bisher konnten die Rettungskräfte 16 Leichen bergen.

Nach Angaben der indonesischen Behörden haben sich die Wetterbedingungen für den Einsatz deutlich verbessert. Nun konzentriere man sich auf die Suche nach dem Flugzeugrumpf, in dem noch viele Opfer vermutet werden. Die Passagiermaschine mit der Flugnummer QZ8501, die sich mit insgesamt 162 Menschen an Bord auf dem Weg von Surabaya im Osten der indonesischen Insel Java nach Singapur befand, war aus noch ungeklärter Ursache am Sonntagmorgen ins Meer gestürzt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Sollten Sie sich auf COVID 19 testen lassen?
Sollten Sie sich auf COVID-19 testen lassen?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hort in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen