Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen IGFM: Ägyptens Regierung geht rücksichtslos gegen Opposition vor

IGFM: Ägyptens Regierung geht rücksichtslos gegen Opposition vor

Archivmeldung vom 25.01.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.01.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge von Ägypten
Flagge von Ägypten

Zum fünften Jahrestag der Massenproteste in Ägypten wirft die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) der Regierung ein rücksichtsloses Vorgehen gegen die Opposition vor. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Vorstandssprecher Martin Lessenthin: "Regierungskritische Aktivisten und Blogger werden aus nichtigen Anlässen verhaftet, und Folter steht auf der Tagesordnung."

Die Menschenrechtslage habe sich im Vergleich zu 2011 verschlechtert. Lessenthin betonte: "Ägypten ist kein Rechtsstaat." Das Regime von Präsident Abdel Fattah Al-Sisi sei nicht weniger repressiv als das des gestürzten Husni Mubarak, "wenn nicht repressiver". Auch die freie journalistische Berichterstattung sei stark eingeschränkt. Zudem verfolge die Staatsmacht vor allem die verbotene Muslimbruderschaft systematisch und mit großer Härte, sagte Lessenthin. Lediglich die Situation der Minderheit der christlichen Kopten habe sich verbessert. "Präsident Al-Sisi hat sich bei den Kopten für frühere Übergriffe entschuldigt, auch haben viele Kirchen wieder geöffnet." Lessenthin zufolge steckt Kalkül dahinter: "Die Regierung hofft, sich dadurch die Unterstützung der Kopten sichern zu können.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte taten in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige