Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Jemen: Bundesregierung verurteilt Entführung von Präsidentenberater

Jemen: Bundesregierung verurteilt Entführung von Präsidentenberater

Archivmeldung vom 17.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge von Jemen
Flagge von Jemen

Die Bundesregierung hat die Entführung des jemenitischen Präsidentenberaters Ahmed Awad bin Mubarak in der Hauptstadt Sanaa verurteilt.

"Die Entführer werden aufgefordert, ihn unverzüglich freizulassen", erklärte eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes am Samstag. "Wir fordern alle politischen Akteure auf, von solchen Taten Abstand zu nehmen und sich konstruktiv am Transformationsprozess zu beteiligen."

Mubarak war am Samstag von Bewaffneten verschleppt worden. Zu der Entführung bekannten sich die schiitischen Huthi-Rebellen. Der Volksstamm der Huthis fordert mehr politische Mitbestimmung im mehrheitlich sunnitisch regierten Jemen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: