Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Flugzeugunglück in Moskau: Zahl der Toten steigt auf 41

Flugzeugunglück in Moskau: Zahl der Toten steigt auf 41

Archivmeldung vom 06.05.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.05.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Ein Suchoi Superjet 100-95  (Symbolbild)
Ein Suchoi Superjet 100-95 (Symbolbild)

Foto: Urheber
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bei dem Flugzeugunglück am Flughafen Moskau-Scheremetjewo ist die Zahl der Toten auf 41 gestiegen. Das berichtet die russische Nachrichtenagentur Tass am Sonntag unter Berufung auf den eingesetzten Untersuchungsausschuss.

"An Bord des Flugzeugs befanden sich 78 Personen, einschließlich der Besatzungsmitglieder. Nach aktuellen Informationen haben 37 Personen überlebt", teilte eine Vertreterin mit.

Bei dem verunglückten Flugzeug handelt es sich um einen Sukhoi Superjet 100. Der Pilot hatte nach dem Start des Flugzeuges Probleme gemeldet und einen ersten Notlandungsversuch zunächst abbrechen müssen. Beim zweiten Versuch konnte der Pilot die Maschine, die Feuer gefangen hatte, schließlich landen.

In einem Video, dass die Notlandung zeigt, ist deutlich zu sehen, dass das Flugzeug massiv Feuer gefangen hatte. Die genaue Ursache für das Unglück ist noch nicht bekannt.


Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sulfid in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige