Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Schweden stimmt mit Dänemark überein, dass Teile Syriens nun sicher genug sind, um Asylsuchende abzulehnen

Schweden stimmt mit Dänemark überein, dass Teile Syriens nun sicher genug sind, um Asylsuchende abzulehnen

Archivmeldung vom 20.05.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.05.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bilder von Oktober 2017 in Syrien, Damaskus.
Bilder von Oktober 2017 in Syrien, Damaskus.

Bild: Eigenes Werk /OTT

Die Sicherheit in weiten Teilen Syriens hat sich verbessert und das wird Auswirkungen auf Schwedens Einwanderungssystem haben. Zu diesem Schluss kommt die schwedische Migrationsagentur in einem Bericht über Syrien vom Februar 2021. Dies berichtet das Magazin "Unser Mitteleuropa" unter Verweis auf einen Bericht in "Remix News".

Weiter berichtet das Magazin: "Die schwedische Migrationsagentur ist Schwedens Gegenstück zur dänischen Einwanderungsbehörde. Die Behörde gewährt Asyl und prüft, ob Menschen Anspruch auf Schutz haben.

„Die schwedische Migrationsbehörde scheint genau die gleiche Einschätzung der allgemeinen Bedingungen in bestimmten Teilen Syriens zu haben wie Dänemark“, sagte Louise Halleskov, außerordentliche Professorin für EU und Menschenrechte an der Universität Aarhus, gegenüber Jyllands-Posten. Bereits im März hatte die dänische Regierung die Entscheidung getroffen, dass Syrien für syrische Migranten sicher ist, und infolgedessen gewährt Dänemark syrischen Flüchtlingen kein Asyl mehr.

Schwedens neue Haltung zu syrischen Flüchtlingen kam zustande, weil mehrere dänische Berichte in etwa zu demselben Schluss gekommen sind. Die dänischen Berichte – die unter anderem die Grundlage dafür bildeten, dass mehr Syrern die dänische Aufenthaltsgenehmigung entzogen wurde – sind stark kritisiert worden. Dänemark stehe mit seiner Einschätzung, dass sich die Sicherheitslage verbessert habe, alleine da, haben mehrere Politiker behauptet. Zudem haben sich Quellen, die in den dänischen Berichten genannt wurden, scharf von den Schlussfolgerungen distanziert.

Anders als Dänemark führt Schweden Syrer, die eine Aufenthaltserlaubnis im Land erhalten haben, nicht aktiv zurück. Allerdings gewähren die Schweden nicht mehr automatisch Asyl für diejenigen, die aus einer der sieben syrischen Provinzen stammen, in denen die Situation als besser eingeschätzt wird.

Quelle: Unser Mitteleuropa

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte laugte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige