Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Polens Außenminister: "Nord Stream 2 killt die Ukraine"

Polens Außenminister: "Nord Stream 2 killt die Ukraine"

Archivmeldung vom 03.01.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.01.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Nord Stream 2 Pipeline und restliches russisches Gas Netz
Nord Stream 2 Pipeline und restliches russisches Gas Netz

Bild: Eigenes Werk /OTT

Der polnische Außenminister Jacek Czaputowicz hat ein Ende der geplanten Gaspipeline Nord Stream 2 gefordert. Die Pipeline zerstöre den Effekt von Sanktionen gegen Russland. "Nord Stream 2 killt die Ukraine", sagte Czaputowicz dem "Handelsblatt". "Wenn der russische Gas-Transit durch die Ukraine wegfällt, verliert das Land nicht nur erhebliche Einnahmen, sondern vor allem die Garantie eines Schutzes vor weiteren russischen Aggressionen."

Auch die EU-Kommission wolle keine Pipeline allein für Gas des russischen Anbieters Gazprom zulassen. "Polen, die USA und die EU-Kommission vertreten hier eine pro-europäische Position, Deutschland eine anti-europäische Position", sagte Czaputowicz. Er warf Deutschland und Österreich "Täuschungsmanöver" vor. Zur Beilegung des Krim-Konflikts forderte Czaputowicz einen Sondergesandten des UN-Generalsekretärs für die Ukraine. Zudem sollten die USA und die EU in das sogenannte Normandie-Format zur Lösung der Krimkrise einbezogen werden. Bisher nehmen Deutschland, Frankreich, Ukraine und Russland an dem Format teil. "Deutschland und Frankreich meinen vielleicht, sie repräsentieren Europa, aber das tun sie für uns nicht", sagte Czaputowicz.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: