Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Nicht nur für Geimpfte: EU beschließt Lockerungen der Einreisebeschränkungen aus Drittländern

Nicht nur für Geimpfte: EU beschließt Lockerungen der Einreisebeschränkungen aus Drittländern

Archivmeldung vom 19.05.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.05.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Wandersmann/pixelio.de
Bild: Wandersmann/pixelio.de

Die Einreise in die EU soll für Touristen aus aller Welt bald wieder erleichtert werden. Am Mittwoch einigten sich die EU-Botschafter auf die Aufhebung bisheriger Beschränkungen für geimpfte Reisende aus Drittstaaten. Doch auch für Nicht-Geimpfte sind Lockerungen geplant. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Die Einschränkungen, die zu Beginn der Pandemie für nicht zwingend notwendige Einreisen verhängt worden waren, sollen nun für die vollständig gegen das Coronavirus geimpfte Touristen wegfallen. Das gaben am Mittwoch mehrere EU-Diplomaten bekannt. Dies solle dann gelten, wenn die EU-Staaten einen Impfnachweis auch für das Reisen innerhalb des Staatenblockes akzeptierten. Der Beschluss wurde von erheblichen Fortschritten veranlasst, die im Zuge der nationalen Impfkampagnen mehrerer Länder, darunter der USA und Israels, erzielt wurden.

Die Einigung sieht nun vor, dass Geimpfte künftig zwei Wochen nach der letzten Impfung wieder einreisen dürfen, wenn sie einen gültigen Impfnachweis vorlegen. Dabei soll auch eine Rolle spielen, ob geimpfte EU-Bürger ebenfalls ins entsprechende Drittland reisen dürfen. Akzeptiert werden sollen Impfstoffe, die in der EU zugelassen sind. Dies sind bislang die vier Präparate von BioNTech/Pfizer, Moderna, Johnson & Johnson sowie von AstraZeneca. Die EU-Staaten können allerdings selbst entscheiden, ob sie für Geimpfte weiter Test- oder Quarantänepflichten verhängen. Einige Länder wie Griechenland erlauben Geimpften aus manchen Drittstaaten schon jetzt die Einreise ohne Quarantäne.

Die Einschränkungen, die zu Beginn der Pandemie für nicht zwingend notwendige Einreisen verhängt worden waren, sollen nun für die vollständig gegen das Coronavirus geimpfte Touristen wegfallen. Das gaben am Mittwoch mehrere EU-Diplomaten bekannt. Dies solle dann gelten, wenn die EU-Staaten einen Impfnachweis auch für das Reisen innerhalb des Staatenblockes akzeptierten. Der Beschluss wurde von erheblichen Fortschritten veranlasst, die im Zuge der nationalen Impfkampagnen mehrerer Länder, darunter der USA und Israels, erzielt wurden.

Die Einigung sieht nun vor, dass Geimpfte künftig zwei Wochen nach der letzten Impfung wieder einreisen dürfen, wenn sie einen gültigen Impfnachweis vorlegen. Dabei soll auch eine Rolle spielen, ob geimpfte EU-Bürger ebenfalls ins entsprechende Drittland reisen dürfen. Akzeptiert werden sollen Impfstoffe, die in der EU zugelassen sind. Dies sind bislang die vier Präparate von BioNTech/Pfizer, Moderna, Johnson & Johnson sowie von AstraZeneca. Die EU-Staaten können allerdings selbst entscheiden, ob sie für Geimpfte weiter Test- oder Quarantänepflichten verhängen. Einige Länder wie Griechenland erlauben Geimpften aus manchen Drittstaaten schon jetzt die Einreise ohne Quarantäne.

Quelle: RT DE


Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nation in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige