Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Kleinkind in Österreich aus Supermarkt rausgeschmissen, weil es keinen Mundschutz trug

Kleinkind in Österreich aus Supermarkt rausgeschmissen, weil es keinen Mundschutz trug

Archivmeldung vom 25.04.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.04.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: CC0
Bild: CC0

In Oberösterreich ist es wegen der Gesichtsschutzmaske zu einem Konflikt zwischen einer Kundin mit Kleinkind einerseits und Angestellten eines Supermarkts gekommen. Dies gab die örtliche Zeitung „Oberösterreichische Nachrichten“ bekannt.

Weiter schreibt die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik": "Eine Kundin und ihr dreijähriger Sohn seien aus einer Supermarktfiliale in Attnang-Puchheim gewiesen worden, schrieb die Zeitung am Freitag. Grund: das Kleinkind habe keinen Mundschutz getragen.

„Mein Kleiner hält das Gefühl einer Maske nicht aus. Wir wollten die letzten Kuchenzutaten für seinen Geburtstag besorgen. Und wurden wie Kriminelle rausgeschmissen“, zitiert das Blatt die 40-Jährige.

Ihr Sohn habe „nicht mehr zu weinen aufgehört“ und seinen Geburtstag am nächsten Tag vor Erschöpfung verschlafen. Die Frau soll Beschwerde eingereicht haben.

Maskenpflicht wegen Coronavirus

Ab dem 14. April ist in Österrerich das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in allen offenen Geschäften und in den öffentlichen Verkehrsmitteln Pflicht, so das Sozialministerium auf seiner offiziellen Webseite.

Die Verpflichtung zum Tragen der Gesichtsschutzmasken gilt laut der Behörde jedoch nicht für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr.

Allerdings wenn Geschäfte strengere Regelungen vorsehen, so liege dies in der Freiheit dieser Geschäfte, erklärte die Sprecherin des Ministeriums, Nina Bauregger, gegenüber der Zeitung.

Coronavirus

Die Weltgesundheitsorganisation hatte am 11. März den Ausbruch des neuen Covid-19-Erregers als Pandemie eingestuft.

Weltweit wurden laut der Johns-Hopkins-Universität (JHU) bereits mehr als 2,8 Millionen Menschen in 185 Ländern mit dem Virus SARS-CoV-2 infiziert. Bisher wurden demnach 199.874 Todesopfer registriert.

Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle in Österreich beträgt nach Angaben der Organisation 15.148. An der neuartigen Krankheit seien 536 Patienten gestorben.

Quelle: Sputnik (Deutschland)


Videos
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Kraft und Power verknüpfen
Kraft und Power verknüpfen
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kursiv in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige