Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Schweden sieht letzte Chance für Gripen in der Schweiz

Schweden sieht letzte Chance für Gripen in der Schweiz

Archivmeldung vom 30.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Saab JAS 39 Gripen
Saab JAS 39 Gripen

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Schweden hat Probleme die selbst entwickelten Kampfflugzeuge des Typs "Gripen" zu verkaufen und sieht in den Verhandlungen mit der Schweiz die letzte Chance. Die Eckdaten für das Rahmenabkommen über die gemeinsame Entwicklung von 22 Kampfflugzeugen wurden am Dienstag veröffentlicht. Die Zahlen zeigen, dass Schweden der Schweiz einen Fixpreis von 3,126 Milliarden Franken für die Flugzeuge zugesichert hat.

In diesem Preis seien die Entwicklungskosten schon mit inbegriffen. Kritiker sehen die Höhe des Preises als unsicher, da ein solch lang angelegtes Projekt zusätzliche Kosten entstehen lassen könnte.

Die Saab JAS 39 Gripen ist ein schwedisches Mehrzweckkampfflugzeug und die Nachfolgeentwicklung der Saab JA 37 Viggen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: