Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Putin zur Nicht-Einladung zum D-Day: „Bin ich etwa ein Hochzeitsgeneral?“

Putin zur Nicht-Einladung zum D-Day: „Bin ich etwa ein Hochzeitsgeneral?“

Archivmeldung vom 06.06.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.06.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Wladimir Putin (2018)
Wladimir Putin (2018)

Foto: Kremlin.ru
Lizenz: CC BY 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der russische Präsident Wladimir Putin sieht nach eigenen Worten kein Problem in der nicht erfolgten Einladung zum D-Day-Gedenktag. Niemand sei verpflichtet, ihn überall hin einzuladen, teilt das russische online Magazin "Sputnik" mit.

Weiter ist hierzu auf deren deutschen Webseite zu lesen: "„Was die Einladung oder die Nicht-Einladung angeht: Wir laden ja auch nicht alle zu jeder Veranstaltung ein, warum sollte man mich unbedingt überall hin einladen“, sagte Putin bei einem Treffen mit den Chefs internationaler Nachrichtenagenturen am Donnerstag.

„Bin ich etwa ein Hochzeitsgeneral? Ich habe hier genug zu tun. Das ist überhaupt kein Problem“, fügte er hinzu.

Im Russischen bedeutet der Begriff „Hochzeitsgeneral“ eine Person, die eine reale oder vermeintliche Autorität besitzt und zu einer Veranstaltung eingeladen wird, um dieser scheinbare Wichtigkeit zu verleihen.

Die Frage der Einladungen spiele keine Rolle. „Was eine Bedeutung hat, ist die Wahrheit über die Geschichte und über die schreckliche Tragödie, die die Menschheit im Zweiten Weltkrieg ereilte. Das dürfen wir niemals vergessen, wir dürfen diese Geschichte und unsere Vorfahren, unserer Väter und Großväter nicht verraten.“

Am Mittwoch hatte die französische Tageszeitung „Le Figaro“ ihre Leser gefragt, ob man nach ihrer Meinung den russischen Präsidenten zum 75. Jahrestag der Landung der Alliierten in der Normandie (D-Day) hätte einladen sollen. Die überwältigende Mehrheit antwortete mit „Ja“.

Im britischen Portsmouth hatte Königin Elizabeth II am Mittwoch Emmanuel Macron, Donald Trump und Angela Merkel anlässlich der D-Day-Gedenkveranstaltung empfangen."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Anzeige:
Videos
Bild: Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
"ExtremNews kommentiert" mit einer Premiere
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Termine
Agnihotra Seminar
36318 Schwalmtal
29.09.2019
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige