Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Trump: Keine Bodenoperation bei eventuellem Militärschlag gegen Iran

Trump: Keine Bodenoperation bei eventuellem Militärschlag gegen Iran

Archivmeldung vom 26.06.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.06.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Donald Trump (2016)
Donald Trump (2016)

Foto: Gage Skidmore
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Einsatz von Bodentruppen bei einem möglichen Militärschlag gegen den Iran ist aus Sicht von US-Präsident Donald Trump nicht nötig. Aber er hoffe darauf, dass es keinen Krieg geben werde, sagte Trump am Mittwoch dem Sender Fox Business Network.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" meldet weiter: "Solle es aber dazu kommen, seien die USA in einer sehr starken Ausgangslage. "Ich rede nicht von Bodentruppen", sagte Trump. „Ich sage nur, sollte etwas passieren, würde es nicht sehr lange dauern", wurde der US-Präsident von der Nachrichtenagentur Reuters zitiert.

Nach dem Abschuss einer US-Drohne durch die Kräfte der iranischen Revolutionswächter haben sich die Spannungen zwischen beiden Ländern noch weiter verschärft. Der Iran hat die von den USA angebotenen Verhandlungen ohne Vorbedingungen zur Beilegung der Krise abgelehnt und wirft der Regierung in Washington die Absicht vor, die Islamische Republik durch Wirtschaftssanktionen in die Knie zu zwingen. Der Iran hat wiederholt beteuert, keinen Krieg mit den USA anzustreben."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Anzeige: