Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Russland will Athleten nicht an Olympia-Teilnahme hindern

Russland will Athleten nicht an Olympia-Teilnahme hindern

Archivmeldung vom 06.12.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.12.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
PyeongChang Olympische Winterspiele 2018
PyeongChang Olympische Winterspiele 2018

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Russland wird die Teilnahme von seinen Athleten an den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang unter dem so genannten "neutralen Athletenstatus" nicht behindern. Das berichtet die russische Nachrichtenagentur Tass am Mittwoch. "Wir werden definitiv keine Blockaden ankündigen und die Teilnahme unserer Athleten nicht behindern, wenn einer von ihnen sich entschieden hat, an den Olympischen Spielen unter dem neutralen Status teilzunehmen", sagte der russische Präsident Wladimir Putin am Mittwoch.

Am 5. Dezember hatte das IOC beschlossen, die Mitgliedschaft im Russischen Olympischen Komitee auszusetzen. Hintergrund ist das angeblich massive Doping russischer Sportler in der Vergangenheit - dieses soll durch den russischen Verband und womöglich staatliche Stellen gelenkt worden sein.

Quelle: dts Nachrichtenagentur