Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Merkel berät mit Hollande, Putin und Poroschenko über Lage in Ukraine

Merkel berät mit Hollande, Putin und Poroschenko über Lage in Ukraine

Archivmeldung vom 30.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Angela Merkel
Angela Merkel

Foto: César
Lizenz: CC-BY-SA-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Donnertag in einer Telefonkonferenz mit den Staatspräsidenten von Frankreich, Russland und der Ukraine - François Hollande, Wladimir Putin und Petro Poroschenko - erneut über die Lage in der Ukraine beraten. Dabei seien sich die Gesprächspartner darüber einig gewesen, dass der in den Vereinbarungen von Minsk vorgezeichnete politische Prozess intensiviert werden müsse, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert mit.

Hierzu sollen im Rahmen der trilateralen Kontaktgruppe zwischen der OSZE, der Ukraine und Russland Arbeitsgruppen mit den Separatisten eingerichtet werden. Die Arbeitsgruppen sollen in der kommenden Woche unter dem Vorsitz der OSZE erstmals in Minsk zusammentreten. Der Verlauf dieses Prozesses soll schließlich in drei Monaten bewertet werden. Darüber hinaus sei es notwendig, "die weiterhin brüchige Waffenruhe in der Ostukraine zu stabilisieren sowie den Abzug schwerer Waffen fortzusetzen und verifizierbar zu gestalten". Auch der Prozess des Gefangenenaustauschs soll wieder aufgenommen werden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: