Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Bis zu 900 illegale Einreisen pro Monat nach Deutschland

Bis zu 900 illegale Einreisen pro Monat nach Deutschland

Archivmeldung vom 26.06.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.06.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Eine „Schengen-Grenze“ zwischen zwei EU-Staaten, hier beim Übergang von Erl in Tirol (Österreich) nach Nußdorf am Inn in Bayern (Deutschland): Es gibt keine Grenzkontrollen an der Staatsgrenze, nur ein blaues Schild mit einem Sternenkranz um den Namen des EU-Staates
Eine „Schengen-Grenze“ zwischen zwei EU-Staaten, hier beim Übergang von Erl in Tirol (Österreich) nach Nußdorf am Inn in Bayern (Deutschland): Es gibt keine Grenzkontrollen an der Staatsgrenze, nur ein blaues Schild mit einem Sternenkranz um den Namen des EU-Staates

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Bundespolizei greift an den Grenzen pro Monat durchschnittlich rund 800 bis 900 illegal Einreisende auf (Januar: 914, Februar: 777, März: 912, April: 846). Dies geht aus Zahlen der Behörde hervor, die der Düsseldorfer "Rheinischen Post" vorliegen.

Neben der deutsch-österreichischen Landesgrenze werden auch Flug- und Seehäfen überprüft. Damit liegt die Zahl der illegalen Einreisen in etwa auf dem Niveau von 2018, als es insgesamt 11.464 waren. Auch die Zahl der Zurückweisungen an den Grenzen bewegen sich auf dem Niveau des Vorjahres. In den ersten vier Monaten dieses Jahres waren es 2018 Menschen, die an der Grenze zurückgewiesen wurden. Die Zahl schwankt monatlich zwischen 450 und 550 Personen. Im Jahr zuvor verwehrte die Bundespolizei 6208 Menschen die Einreise.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Anzeige: