Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Flugplatz in Kursk von ukrainischer Drohne angegriffen

Flugplatz in Kursk von ukrainischer Drohne angegriffen

Archivmeldung vom 07.12.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.12.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
(Symbolbild) Bild: Alexei Maischew / Sputnik
(Symbolbild) Bild: Alexei Maischew / Sputnik

Eine Drohne hat einen Flugplatz im Gebiet Kursk angegriffen. Dies teilt der Gouverneur des Gebietes Roman Starowoit auf seinem Telegram-Kanal mit. Er schreibt: "In der Nähe des Flugplatzes Kursk geriet ein Öllager infolge eines Drohnenangriffs in Brand. Es gab keine Verletzten. Das Feuer ist unter Kontrolle. Alle Spezialdienste sind vor Ort im Einsatz." Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Der Flughafen Kursk hat seit dem 24. Februar keine zivilen Flugzeuge mehr empfangen oder abgefertigt – dort sowie auf zehn weiteren Flughäfen in Süd- und Zentralrussland gilt eine Flugbeschränkung.

Am Vortag hatten ukrainische Drohnen versucht, Militärflugplätze in den Gebieten Saratow und Rjasan anzugreifen. Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums setzen die ukrainischen Truppen Drohnen sowjetischer Bauart ein, die von der russischen Luftwaffe abgeschossen wurden. Bei dem Angriff wurden drei Angehörige des technischen Personals getötet und vier weitere verletzt. Zwei russische Flugzeuge erlitten leichte Schäden an der Rumpfbeplankung."

Quelle: RT DE

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fremde in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige