Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Agentur: US-Koalition setzt wieder weißen Phosphor ein

Agentur: US-Koalition setzt wieder weißen Phosphor ein

Archivmeldung vom 05.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Deir-ez-Zor
Deir-ez-Zor

Lizenz: ODbL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Während des jüngsten Luftangriffs auf Syrien hat die US-geführte Koalition laut Angaben der syrischen Nachrichtenagentur Sana erneut weißen Phosphor eingesetzt.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" schreibt weiter: "Der Angriff richtete sich gegen die syrische Kleinstadt Hadschin in der Provinz Deir-ez-Zor.

„Die internationale Koalition hat beim Luftangriff auf den Neumarkt-Bezirk der Stadt Hadschin im Osten der Provinz Deir-ez-Zor Geschosse mit nach internationalen Konventionen verbotenem weißen Phosphor verwendet“, berichtete Sana unter Berufung auf lokale Quellen.

Am Montag meldete die syrische Agentur den Tod von drei Kindern infolge eines Luftschlags der US-geführten internationalen Koalition im Dorf Schaafa in Deir-ez-Zor.

Die US-Koalition führt regelmäßig Luftschläge gegen die Stadt Hadschin. Am 13. und 29. Oktober berichtete Sana ebenfalls über den Einsatz von weißem Phosphor bei Luftangriffen.

Die syrischen Behörden haben die Vereinten Nationen aufgefordert, Maßnahmen zu ergreifen und den illegalen Aufenthalt der Koalition im Land zu stoppen. Ein Pentagon-Sprecher erklärte daraufhin, die von der Koalition verwendete Munition entspreche den internationalen Standards. Allerdings würden die USA nicht offenlegen, welche Waffen eingesetzt würden.

Seit 2014 führen die Vereinigten Staaten und ihre Verbündeten eine Operation gegen den „Islamischen Staat“* in Syrien und im Irak durch. In Syrien operieren sie ohne Zustimmung der Regierung in Damaskus."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte beere in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige