Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Iran: Obama würdigt "historische Fortschritte"

Iran: Obama würdigt "historische Fortschritte"

Archivmeldung vom 18.01.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.01.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Barack Obama Bild: Chairman of the Joint Chiefs of Staff, on Flickr CC BY-SA 2.0
Barack Obama Bild: Chairman of the Joint Chiefs of Staff, on Flickr CC BY-SA 2.0

US-Präsident Barack Obama hat das Abkommen zur Beilegung des Atomstreits mit dem Iran als "historisch" bezeichnet. "Atomabkommen in Kraft getreten, US-Familien wiedervereint: Wir haben historische Fortschritte erreicht", sagte er in einer Fernsehansprache.

"Der Iran wird keine Atombombe in seine Hände bekommen", betonte Obama und verwies darauf, dass der Iran sich an die Auflagen des Abkommens gehalten habe. Daher seien die Sanktionen gegen das Land aufgehoben worden. So habe der Iran tausende Zentrifugen zur Anreicherung von Uran demontiert und bereits angereichertes Uran nach Russland verschifft. Der Streit um das Raketenprogramm gehe jedoch weiter, daher seien andere Sanktionen gegen Teheran nach wie vor in Kraft.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte flusen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige