Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Ursache für Bundeswehr-Hubschrauberabsturz in Mali weiter unklar

Ursache für Bundeswehr-Hubschrauberabsturz in Mali weiter unklar

Archivmeldung vom 27.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Der Eurocopter Tiger der Bundeswehr
Der Eurocopter Tiger der Bundeswehr

Foto: Stahlkocher
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Ursache für den Absturz eines Hubschraubers vom Typ Tiger im vergangenen Juli in Mali bleibt weiter unklar. In einem Bericht des Verteidigungsministeriums an den Bundestag, über den das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" berichtet, heißt es, eine "Abweichung im Steuerverhalten" werde "Gegenstand weiterer Untersuchungen" sein.

Ähnlich hatte sich die Flugsicherheit der Bundeswehr bereits im September geäußert. Der neue Bericht kommt zu der Erkenntnis, dass ein Materialfehler ebenso als Ursache ausscheidet wie feindlicher Beschuss oder klimatische Bedingungen. Laut Airbus könnten starke Turbulenzen den Autopiloten ausgeschaltet und zu einem Sturzflug geführt haben. Bei dem Crash starben zwei Piloten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tratte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige