Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Medien: Klitschko verzichtet auf Präsidentschafts-Kandidatur

Medien: Klitschko verzichtet auf Präsidentschafts-Kandidatur

Archivmeldung vom 29.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Vitali Klitschko, als Führer der Partei UDAR am 27 November 2013.
Vitali Klitschko, als Führer der Partei UDAR am 27 November 2013.

Foto: Mstyslav Chernov
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der ukrainische Oppositionspolitiker Vitali Klitschko verzichtet offenbar darauf, sich Ende Mai bei den Präsidentschaftswahlen in der Ukraine zur Wahl zu stellen. Wie die Online-Ausgabe der "Bild-Zeitung"berichtet, habe Klitschko seine Entscheidung gegenüber Mitgliedern seiner Partei bekanntgegeben.

Demnach wolle er Petro Poroschenko unterstützen, früherer Außenminister in der Ukraine. Der Milliardär kann bei der Präsidentschaftswahl Ende Mai laut einer am Mittwoch veröffentlichten Umfrage auf 25 Prozent der Stimmen hoffen, während Klitschko in der Umfrage nur auf neun Prozent kam, berichtet die Zeitung weiter.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: