Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Lukaschenko: USA steuern Selenkskij: könnten den Krieg sofort beenden, setzen aber auf Eskalation

Lukaschenko: USA steuern Selenkskij: könnten den Krieg sofort beenden, setzen aber auf Eskalation

Archivmeldung vom 05.05.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.05.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Screenshot RT DE / Eigenes Werk
Bild: Screenshot RT DE / Eigenes Werk

Der weißrussische Staatschef, Alexander Lukaschenko, erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur Associated Press, dass der Einsatz von Atomwaffen im Krieg in der Ukraine absolut "inakzeptabel" sei. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Der weißrussische Staatschef, Alexander Lukaschenko, erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur Associated Press, dass der Einsatz von Atomwaffen im Krieg in der Ukraine absolut "inakzeptabel" sei. Nicht nur, weil sich das Land in unmittelbarer Nähe zur Ukraine befindet, sondern weil der Einsatz solcher Waffen sogar die Gefahr in sich berge, die ganze Erdumlaufbahn zu ändern und das gesamte Leben auf der Erde zu gefährden.

Während des Interviews betonte Lukaschenko, dass er nicht glaube, dass der russische Präsident Wladimir Putin den Konflikt zu einer "globalen Konfrontation" mit der NATO eskalieren lassen wolle, und forderte den Westen auf, dafür zu sorgen, dass dies nicht geschehe, also nicht weiter zu eskalieren. In dem Zusammenhang sagte er auch, dass er nicht der Meinung sei, dass Selenskij irgendetwas zu sagen hat, sondern lediglich ausführe, was der Westen von ihm verlange."

Quelle: RT DE

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kurie in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige