Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Mindestens sechs Tote bei schwerem Erdbeben in Italien

Mindestens sechs Tote bei schwerem Erdbeben in Italien

Archivmeldung vom 24.08.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.08.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Wellen vom Seismographen aufgezeichnet.
Wellen vom Seismographen aufgezeichnet.

Lizenz: Crickett
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bei einem schweren Erdbeben in Mittelitalien sind in der Nacht auf Mittwoch mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Die Erdstöße erreichten die Stärke 6,2. Das Epizentrum lag in etwa zehn Kilometern Tiefe in der zentralitalienischen Provinz Perugia.

"Die Hälfte des Ortes gibt es nicht mehr", sagte der Bürgermeister der Gemeinde Amatrice. Zahlreiche Menschen seien unter den eingestürzten Gebäuden verschüttet. Die Erdstöße waren bis in das mehr als einhundert Kilometer entfernte Rom zu spüren.

Da das betroffene Gebiet sehr abgelegen ist, könnte sich die Zahl der Opfer weiter erhöhen.

Italien war erst 2009 von einem schweren Erdbeben heimgesucht worden: Dabei starben in der Stadt L`Aquila mehr als 300 Menschen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte erregt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige