Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Erdbeben im Iran: Zahl der Todesopfer steigt auf mindestens 80

Erdbeben im Iran: Zahl der Todesopfer steigt auf mindestens 80

Archivmeldung vom 11.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Karte von Iran / Bild: datenbank-europa.de
Karte von Iran / Bild: datenbank-europa.de

Nach dem schweren Erdbeben im Nordwesten des Iran ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 80 gestiegen. Dies meldet das staatliche Fernsehen des Landes am Samstag. Demnach wurden über 400 weitere Menschen verletzt.

Nach Angaben der Universität in Teheran hatte das Beben eine Stärke von 6,2 auf der Magnitudenskala, nur wenige Minuten später erschütterte ein Nachbeben mit der Stärke 6,0 erneut die Region. Das Epizentrum des Bebens lag demnach rund 60 Kilometer von der Millionenstadt Täbris entfernt. Im Iran kommt es vergleichsweise häufig zu Erdstößen, weil dort mehrere tektonische Platten aufeinander treffen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: