Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen EU-Ratspräsident Tusk begrüßt Schließung der Balkanroute

EU-Ratspräsident Tusk begrüßt Schließung der Balkanroute

Archivmeldung vom 09.03.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.03.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Donald Tusk Bild:  European People's Party, on Flickr CC BY-SA 2.0
Donald Tusk Bild: European People's Party, on Flickr CC BY-SA 2.0

EU-Ratspräsident Donald Tusk hat die Schließung der Balkanroute begrüßt. Er danke den Westbalkanstaaten dafür, dass sie die gemeinsame Strategie der EU in der Flüchtlingskrise in Teilen umsetzten, twitterte Tusk am Mittwoch. Der irreguläre Strom von Migranten sei gestoppt worden.

Nach Slowenien und Serbien haben inzwischen auch Kroatien und Mazedonien ihre Grenzen geschlossen. Nur noch Menschen mit gültigen Pässen und Visa dürfen einreisen.

Auf dem EU-Gipfel am Montag hatten sich vor allem Deutschland und Griechenland noch gegen eine Schließung der Balkanroute ausgesprochen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte stieg in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige