Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Medien: FBI startet neue Ermittlung gegen Hillary Clinton

Medien: FBI startet neue Ermittlung gegen Hillary Clinton

Freigeschaltet am 06.01.2018 um 06:35 durch Thorsten Schmitt
Hillary Clinton Bild: Hans Watson, on Flickr CC BY-SA 2.0
Hillary Clinton Bild: Hans Watson, on Flickr CC BY-SA 2.0

Die US-Bundespolizei FBI hat hinsichtlich der Ex-Präsidentschaftskandidatin der USA, Hillary Clinton, eine neue Untersuchung wegen der Tätigkeit ihrer Wohlfahrtsstiftung Clinton Foundation eingeleitet. Dies teilt die Zeitung „The Hill“ unter Verweis auf Quellen in den Rechtsschutzstrukturen mit.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" schreibt weiter: "Die Ermittler interessiert laut der Zeitung jener Zeitraum, als Clinton das Außenministerium leitete. Das FBI versuche zu klären, ob die „Sponsoren“ der Wohlfahrtsstiftung nach dem Einbringen ihrer Spenden eine Hilfe vonseiten des Staates erfahren haben. Die Organisation werde auch dahingehend überprüft, ob sie der Steuergesetzgebung entsprochen habe.

Vertreter von Hillary Clinton und der Clinton Foundation sollen die Situation bislang in keiner Weise kommentiert haben.

In ihrer Amtszeit als US-Außenministerin hatte Clinton ihren dienstlichen E-Mail- Schriftverkehr über ihre private E-Mail-Post geführt. Das FBI hatte in den Jahren 2015-2016 in diesem Zusammenhang eine Untersuchung in Bezug auf das mögliche Durchsickern von Geheiminformationen geführt. Einen Straftatbestand soll es in Clintons Handeln nicht entdeckt haben, obwohl festgestellt wurde, dass etwa 100 E-Mail-Briefe Geheiminformationen enthalten hätten und dass weitere 30.000 E-Mails entgegen den Regeln gelöscht worden seien – angeblich wegen ihres privaten Charakters.

Die Nachrichten über die Einstellung, die Wiederaufnahme und die nochmalige Einstellung der Ermittlungen gegen Clinton hatten ihre Popularitätswerte im Vorfeld der US-Präsidentschaftswahlen 2016 stark beeinflusst. Letztendlich verlor die Ex-Außenministerin die Wahlen an Donald Trump.

Brand auf dem Anwesen der Clintons

Der Brand, der im Haus des ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton und seiner Frau, der Ex-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton, ausgebrochen ist, wurde gelöscht. Dies teilte der Sprecher Hillary Clintons, Nick Merrill, auf Twitter mit.

Ein „kleines Feuer“ brach demzufolge am Mittwoch in einem Nebengebäude aus, das vom Secret Service genutzt wird und keine Verbindung zum Haupthaus hat. Die Clintons seien zu dieser Zeit nicht zu Hause gewesen. Das Portal TMZ berichtet unter Berufung auf den Secret Service, dass nachmittags die Zimmerdecke im zweiten Stock in Flammen geraten sei. Die Feuerwehr sei 40 Minuten später eingetroffen und habe die Flammen schnell löschen können, berichten US-Medien unter Berufung auf die Polizei.

​Die Clintons besitzen das Anwesen in Chappaqua im Bundesstaat New York seit 1999. Das Haus kaufte Bill Clinton damals, als er das Weiße Haus verließ, für 1,7 Millionen US-Dollar. 2016 erwarben die Clintons auch das Nachbarhaus für 1,16 Millionen Dollar."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Auf der Spur unserer Geschichte Folge 17: Das echte Secret Space Programm und die verschwundenen Billionen Dollar
Das echte Secret Space Programm und die verschwundenen Billionen Dollar
Der Beitrag endhält am Textende ein Video. Bild ExtremNews
Tod, und wie geht es nun weiter?
Termine
Gruppentreffen von Blauer Himmel – Mittelhessen
35452 Heuchelheim
23.01.2018
Filmvorführung: Thank you for calling
35452 Heuchelheim
27.02.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige