Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen China: Zahl der Todesopfer steigt nach Hoteleinsturz auf 17

China: Zahl der Todesopfer steigt nach Hoteleinsturz auf 17

Archivmeldung vom 14.07.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.07.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Bild: Screenshot Twitter
Bild: Screenshot Twitter

Die Rettungsarbeiten in der Provinz Jiangsu, in der ein Hotelgebäude eingestürzt war, sind laut Behördenangaben abgeschlossen worden. Gemeldet werden nun 17 Todesopfer. Dies meldet das russische online Magazin „SNA News“ .

Weiter heißt es diesbezüglich auf deren deutschen Webseite: "Nach aktuellen Angaben gibt es insgesamt 17 Todesopfer nach dem Hoteleinsturz im Osten Chinas zu beklagen. Zuvor war die Rede von acht Toten gewesen. Fünf Personen sollen verletzt worden sein.

Auslöser für die Tragödie könnten laut vorläufigen Ermittlungsangaben illegale Renovierungsarbeiten gewesen sein.

Das Unglück hatte sich am Montagnachmittag gegen 15:30 Uhr (Ortszeit) ereignet, als ein Nebengebäude des Siji Kaiyuan Hotels im Wujiang Distrikt der Stadt westlich der Hafenmetropole Shanghai plötzlich einstürzte.

Ermittlungen laufen weiter."

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte melken in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige