Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Zivilgesellschaft fordert Lieferkettengesetz gegen Hungerlöhne und Kinderarbeit

Zivilgesellschaft fordert Lieferkettengesetz gegen Hungerlöhne und Kinderarbeit

Archivmeldung vom 12.06.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.06.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Weil deutsche Klimafanatiker Elektroautos wollen, schuften Kinder im Kongo unter menschenunwürdigen Bedingungen.
Weil deutsche Klimafanatiker Elektroautos wollen, schuften Kinder im Kongo unter menschenunwürdigen Bedingungen.

Bild: AN / Eigenes Werk

Rund 152 Millionen Kinder im Alter zwischen 5 und 17 Jahren müssen Tätigkeiten verrichten, die nach Kriterien der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) als Kinderarbeit gelten. Ein Lieferkettengesetz, das Unternehmen auf menschenrechtliche Sorgfalt für ihre Zulieferer vor Ort verpflichtet, könnte einen Beitrag leisten, Hungerlöhne und Ausbeutung von Kindern einzudämmen.

"Existenzsichernde Löhne gehören zur Achtung der Menschenrechte", erklärt Maren Leifker, Referentin für Wirtschaft und Menschenrechte von Brot für die Welt, gegenüber der Tageszeitung "neues deutschland". Die Entwicklungsorganisation unterstützt die Initiative für ein Lieferkettengesetz, in der sich fast 100 Organisationen zusammengeschlossen haben. "Menschenrechtliche Sorgfalt von Unternehmen im Sinne der Leitprinzipien der UN von 2011 beginnt daher schon bei der Vertragsgestaltung und bei Preisen, die Familien ein Auskommen ohne Kinderarbeit sichern."

Die Ankündigung von EU-Justizkommissar Didier Reynders, im kommenden Jahr einen Vorschlag für ein europäisches Lieferkettengesetz zu machen, begrüßt die Menschenrechtsexpertin Leifker. "Je mehr Unternehmen erfasst sind, umso wirkungsvoller." Das mache ein Lieferkettengesetz auf deutscher Ebene jedoch nicht überflüssig. "Jeder weiß, wie lange Prozesse auf europäischer Ebene dauern. Aber es würde den Prozess sicher beschleunigen, wenn Länder wie Deutschland voranschreiten."

Quelle: neues deutschland (ots)


Videos
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte holst in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige