Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Vorsitzende der ukrainischen Friedensorganisation "AntiWojna": Im Donbass herrscht eine humanitäre Krise

Vorsitzende der ukrainischen Friedensorganisation "AntiWojna": Im Donbass herrscht eine humanitäre Krise

Archivmeldung vom 07.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Der Krieg in der Ostukraine (auch Krieg im Donbass) ist ein bewaffneter Konflikt in den östlichen Gebieten der Ukraine.
Der Krieg in der Ostukraine (auch Krieg im Donbass) ist ein bewaffneter Konflikt in den östlichen Gebieten der Ukraine.

Foto: NordNordWest
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Als "sehr kritisch, vor allem jetzt im Winter", schätzt Viktoria Schilowa, Vorsitzende der ukrainischen Friedensbewegung "AntiWojna" (Anti-Krieg), die derzeitige Situation der Menschen im ostukrainischen Konfliktgebiet ein. "Im Donbass herrscht eine humanitäre Krise", sagte sie in einem Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Donnerstagausgabe). "Diese Menschen brauchen Frieden und Hilfe. Nur eines ist notwendig: Man muss sich sofort an den Verhandlungstisch setzen und mit dem Krieg Schluss machen. Sonst wird sich die Lage nur verschlimmern."

Als die größten Probleme nennt Schilowa "Mangel an Wohnraum, an Arbeitsplätzen, und die medizinische Versorgung. Die am schlimmsten von der Krise betroffenen Menschen sind die Rentner, kinderreiche Familien, Menschen mit chronischen Erkrankungen."

Quelle: neues deutschland (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pech in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige