Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen EVP-Fraktionschef Weber für Begrenzung der Flüchtlingszahlen

EVP-Fraktionschef Weber für Begrenzung der Flüchtlingszahlen

Archivmeldung vom 03.12.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.12.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Manfred Weber Bild: Europäisches Parlament  / weber-manfred.de
Manfred Weber Bild: Europäisches Parlament / weber-manfred.de

Der Vorsitzende der konservativen EVP-Fraktion im Europaparlament, Manfred Weber, hat den Vorstoß des EU-Ratschefs Donald Tusk für eine Begrenzung der Flüchtlingszahlen in Europa begrüßt.

Europa müsse einerseits "sein humanes Gesicht der Hilfsbereitschaft durch die großzügige Aufnahme von Bürgerkriegsflüchtlingen" zeigen und andererseits deutlich machen, "dass nicht jeder nach Europa kommen kann, der hierher kommen will", sagte der CSU-Politiker dem "Tagesspiegel" (Freitagsausgabe).

Zuvor hatte Tusk in einem Interview mit mehreren europäischen Zeitungen mit Blick auf Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gesagt: Manche politischen Führer sagten, die Flüchtlingswelle sei zu groß, um sie zu stoppen. Nach der Ansicht von Tusk müsse vielmehr gesagt werden: "Die Flüchtlingswelle ist zu groß, um sie nicht zu stoppen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte getunkt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige