Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Labour will bei zweitem Brexit-Referendum für EU-Verbleib werben

Labour will bei zweitem Brexit-Referendum für EU-Verbleib werben

Archivmeldung vom 09.07.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.07.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Labour Party Plakat
Labour Party Plakat

Foto: Rathfelder
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die britische Labour-Partei will im Fall eines neuen Brexit-Referendums für einen Verbleib Großbritanniens in der EU werben. Das kündigte Labour-Chef Jeremy Corbyn am Dienstag über den Kurznachrichtendienst Twitter an.

Wer auch immer neuer Premierminister werde, solle seinen Vorschlag für den EU-Austritt der britischen Bevölkerung zur Abstimmung vorlegen, forderte er. In diesem Fall werde Labour für den EU-Verbleib und gegen einen No-Deal-Brexit oder einen Tory-Deal werben, der die Wirtschaft und Arbeitsplätze nicht schütze. Nach aktuellen Planungen wird Großbritannien spätestens bis zum 31. Oktober 2019 aus der EU austreten. Die weiteren Verhandlungen über den EU-Austritt muss der künftige britische Premierminister führen. Ob Boris Johnson oder Jeremy Hunt die Nachfolge von Theresa May antritt, entscheidet sich bis zum 22. Juli.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige