Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen US-Militär gesteht erstmals Angriff auf Verbündete ein

US-Militär gesteht erstmals Angriff auf Verbündete ein

Archivmeldung vom 11.06.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.06.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Emblem des United States Central Command (CENTCOM)
Emblem des United States Central Command (CENTCOM)

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Das Pentagon hat eingestanden, dass die amerikanische Luftwaffe eine verbündete Rebellengruppe in Syrien angegriffen hat. Dies meldet das russische online Magazin "Sputnik"

Weiter heißt es auf deren deutschen Webseite: "Die Mutasim Brigade, die gemeinsam mit der US-Koalition gegen die Terrororganisation Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS) kämpft, wurde Ende Mai im Raum al-Maara bombardiert. Nach Angaben der Kommandeure wurden dabei zehn Kämpfer getötet. Aus dem Pentagon hieß es dagegen damals, bei dem Angriff, der dem IS gegolten habe, seien drei Kampffahrzeuge der Terroristen vernichtet worden.

Nun hat Patrick Ryder vom Zentralkommando der Vereinigten Staaten (CENTCOM) gegenüber „Wall Street Journal“ den Fehlangriff bestätigt. Ermittlungen seien eingeleitet worden.

Nach Angaben des WSJ ist es das erste Mal, dass das CENTCOM einen Luftschlag auf Verbündete gesteht. Die Zeitung bezeichnete den Fehlangriff als „bislang schlimmsten Fehlschlag bei der Zusammenarbeit mit den sunnitischen Arabern in Nordsyrien“."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tuva in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige