Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Lukaschenko: Eroberung von westbelarussischen Ländereien durch Nato

Lukaschenko: Eroberung von westbelarussischen Ländereien durch Nato

Archivmeldung vom 02.12.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.12.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Alexander Lukaschenko (Aljaksandr Ryhorawitsch Lukaschenka) Bild: wikipedia.org
Alexander Lukaschenko (Aljaksandr Ryhorawitsch Lukaschenka) Bild: wikipedia.org

Die Nato beabsichtigt laut dem weißrussischen Präsidenten, Alexander Lukaschenko, einen Teil Weißrusslands zu erobern. Dies meldet das online Magazin "Sputnik".

Weiter heißt es hierzu auf der deutschen Webseite: "„Die Nato schafft eine militärische Gruppierung, um westbelarussisches Land zu erobern“, sagte Lukaschenko in einer Sitzung des Rates für kollektive Sicherheit der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit.

„Sagen Sie mir, wie kann man darauf reagieren?“, fragte der weißrussische Staatschef. In Bezug auf die Verschärfung der Situation im Land sagte Lukaschenko, dass externe Einmischung der Grund dafür sei.

„Die Sache ist, ich zitiere ‚in der historischen Zugehörigkeit der belarussischen Ländereien zu Polen‘. Dies wird bereits offen gesagt. Können ich als Präsident und die Weißrussen dem zustimmen? Es stellt sich heraus, dass diese Ländereien, wo wir heute leben, uns nicht gehören. Es ist klar, wem (sie gehören – Anm.d.Red.). Sie handeln in diese Richtung“, so der weißrussische Staatschef weiter.

In der vergangenen Woche sagte Lukaschenko, Warschau habe die Nato aufgerufen, Spezialeinheiten in den Armeen der baltischen Länder und Polens zu bilden, um sie zur Bekämpfung der belarussischen Behörden einzusetzen. Im August beschuldigte Lukaschenko Polen, die Region Grodno, die seiner Meinung nach die „westliche Perle“ der Republik sei, „abhacken“ zu wollen.

In Weißrussland gibt es seit vielen Wochen Proteste gegen Lukaschenko, der bei der Präsidentenwahl am 9. August nach amtlichen Angaben mit mehr als 80 Prozent der Stimmen wieder im Amt bestätigt worden ist. Die Opposition erkennt das Wahlergebnis nicht an und hält ihre Kandidatin Swetlana Tichanowskaja für die Siegerin.

Bei den Protesten, die teils niedergeschlagen werden, kamen nach amtlichen Angaben bislang drei Menschen ums Leben, viele Demonstranten landeten in Gewahrsam. Allein am vergangenen Sonntag hat es landesweit nach Angaben von Menschenrechtlern mehr als 300 Festnahmen gegeben. Die Behörden sprechen unterdessen von einer Radikalisierung der Protestbewegung im Land. "

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte weiht in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige