Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen US-Kongress verabschiedet Gesetz für Arbeitsplätze

US-Kongress verabschiedet Gesetz für Arbeitsplätze

Archivmeldung vom 18.03.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.03.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
US-Kongress Bild: Lawrence Jackson
US-Kongress Bild: Lawrence Jackson

Mit überparteilicher Unterstützung hat der US-Kongress ein Gesetz zur Schaffung neuer Arbeitsplätze verabschiedet. Mit 68 gegen 29 Stimmen nahm der Senat am Mittwoch die Vorlage an, die 17,6 Milliarden Dollar (12,8 Milliarden Euro) für die Belebung des Arbeitsmarkts zur Verfügung stellt.

Elf der Ja-Stimmen kamen von Senatoren der oppositionellen Republikaner. Das Repräsentantenhaus hatte dem Entwurf bereits zugestimmt, das Votum des Senats machte nun den Weg frei für die Inkraftsetzung durch die Unterschrift von US-Präsident Barack Obama.

Obama dankte insbesondere den Republikanern "für ihren Willen zur überparteilichen Zusammenarbeit, um Amerika wieder in Schwung zu bringen". Er hoffe auf weitere Maßnahmen zur Schaffung von Arbeitsplätzen. Das Gesetz sieht Steuererleichterungen für Unternehmen vor, die neue Mitarbeiter einstellen. Außerdem sieht es Mittel für staatliche Investitionen insbesondere in die Infrastruktur vor. Die Arbeitslosigkeit in den USA beträgt derzeit knapp zehn Prozent.

Quelle: premiumpresse

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zelten in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige