Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Pisa: Deutschland im oberen Drittel - Rückschlag in Naturwissenschaften

Pisa: Deutschland im oberen Drittel - Rückschlag in Naturwissenschaften

Archivmeldung vom 06.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: U.Weinreich / pixelio.de
Bild: U.Weinreich / pixelio.de

In der PISA-Studie 2015 der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) liegt Deutschland in allen drei Erhebungsbereichen über dem OECD-Durchschnitt, verschlechtert sich aber im Bereich der Naturwissenschaften.

Der Rückgang in diesem Bereich seit 2006 mit 1,7 Punkten pro Dreijahreszeitraum stelle zwar "keine signifikante Veränderung" dar, im Vergleich zu 2012 sei die mittlere Punktzahl jedoch deutlich um 15 Punkte zurückgegangen, teilte die OECD am Dienstag mit. Im Bereich Mathematik habe sich das Durchschnittsergebnis "nicht wesentlich verändert".

Im Bereich Lesekompetenz konnte sich Deutschland dagegen verbessern: Die Schüler erzielten hier, mit durchschnittlich 509 Punkten, Ergebnisse "deutlich" über dem OECD-Durchschnitt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte proton in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen