Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Maas ruft vor Auschwitz-Besuch zum Einsatz für Menschenrechte auf

Maas ruft vor Auschwitz-Besuch zum Einsatz für Menschenrechte auf

Archivmeldung vom 20.08.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.08.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Heiko Maas (2015)
Heiko Maas (2015)

Bild: http://alchetron.com

Außenminister Heiko Maas (SPD) hat vor seinem Besuch des ehemaligen Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau zum Einsatz für Menschenrechte aufgerufen. "Für mich ist Auschwitz die immerwährende Mahnung, für die unantastbare Würde des Menschen weltweit einzustehen - persönlich wie politisch", sagte der SPD-Politiker am Montag vor seiner Abreise nach Polen. "Wir müssen die Erinnerung an die unfassbaren Gräueltaten wachhalten, auch für die nachfolgenden Generationen."

Aus diesem Grund freue er sich, dass er bei seiner Reise von jungen deutschen Anwärtern für den diplomatischen und konsularischen Dienst begleitet werde, so Maas. Vor Ort werde man zudem mit polnischen und deutschen Jugendlichen ins Gespräch kommen. Bei seinem Polen-Besuch ist auch ein Treffen mit dem polnischen Außenminister Jacek Czaputowicz geplant. "Polen ist für uns heute nicht nur Nachbar, sondern geschätzter Freund und wichtiger Partner in Europa. Wir führen einen engen und intensiven Austausch", sagte Maas. Diesem sei auch das Treffen mit seinem polnischen Amtskollegen dienlich. Bei dem Gespräch sollen nach Angaben des Auswärtigen Amtes bilaterale und europapolitische Fragen diskutiert werden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: