Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Sellering für Ende der Russland-Sanktionen

Sellering für Ende der Russland-Sanktionen

Archivmeldung vom 13.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Erwin Sellering 2013
Erwin Sellering 2013

Foto: Agnes Rogowski
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) hat sich erneut für einen Abbau der EU-Sanktionen gegen Russland ausgesprochen. "Wir sollten zu einem möglichst schnellen Ende der wechselseitigen Sanktionen kommen", sagte Sellering der "Welt".

Die Konflikte könnten "nur durch Gespräche auf Augenhöhe gelöst werden. Das setzt voraus, dass sich beide Seiten aufeinander zubewegen", so der SPD-Politiker. "Ich teile die Sorge unseres Außenministers, dass wir nicht in die Mechanismen des Kalten Krieges zurückfallen dürfen."

Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hatte am vorigen Donnerstag Russland besucht. Ein Ende der Sanktionen hatte er dabei nicht in Aussicht gestellt.

An diesem Montag will Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) für drei Tage nach Moskau reisen. Berlin ist Partnerstadt Moskaus. Müller will in der russischen Hauptstadt unter anderem Bürgermeister Sergej Sobjanin treffen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte manama in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige