Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Orbán: Budapest bereit, russisches Gas in Rubel zu bezahlen

Orbán: Budapest bereit, russisches Gas in Rubel zu bezahlen

Archivmeldung vom 06.04.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.04.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Viktor Orbán (2022)
Viktor Orbán (2022)

Foto: Author
Lizenz: CC BY 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán hat die Bereitschaft Budapests signalisiert, die russischen Erdgaslieferungen im Einklang mit der jüngsten Verordnung des russischen Staatschefs Wladimir Putin in der russischen Währung zu bestreiten. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Er sagte am Mittwoch gegenüber Reportern:

"Wir haben kein Problem damit, in Rubel zu zahlen. Wenn die Russen uns bitten, in Rubel zu zahlen, werden wir in Rubel zahlen."

Laut einem Bericht von Reuters hat Orbán den russischen Präsidenten indessen zu Friedensgesprächen nach Ungarn eingeladen, an denen auch die Staatsoberhäupter Deutschlands, Frankreichs und der Ukraine teilnehmen sollen. Die Antwort Putins sei positiv gewesen, wobei er seinerseits vorhabe, Bedingungen in den Raum zu stellen, hieß es."

Quelle: RT DE

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte elster in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige