Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Entwicklungsminister für größere Rolle Chinas bei Pandemiebekämpfung

Entwicklungsminister für größere Rolle Chinas bei Pandemiebekämpfung

Archivmeldung vom 20.05.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.05.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Gerd Müller  (2017)
Gerd Müller (2017)

Foto: Author
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat sich für eine größere Rolle Chinas bei der Pandemiebekämpfung ausgesprochen. "Wichtig ist, die ärmsten Länder beim Kampf gegen das Virus jetzt zu unterstützen. Es ist gut, dass sich auch China daran beteiligt", sagte Müller den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Längst gehe es "aber nicht mehr nur um eine Gesundheitskrise, sondern auch eine Hunger- und Wirtschaftskrise", so der CSU-Politiker weiter. Gerade die wirtschaftlich erfolgreichen Länder seien gefordert.

"Ich hoffe, dass China auch hier seiner gewachsenen Verantwortung nachkommt", sagte Müller. Um die Coronakrise zu bewältigen, sei mehr internationale Zusammenarbeit notwendig. Die Weltgesundheitsorganisation WHO sei "trotz der derzeitigen Kritik dafür unverzichtbar". Entscheidend sei, eine angemessene Grundfinanzierung der WHO sicherstellen - "ohne auf private Spenden angewiesen zu sein", so der Entwicklungsminister.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte musik in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige