Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen EU-Kommissar Moscovici: "Europa braucht Strukturreformen und ein besseres Image"

EU-Kommissar Moscovici: "Europa braucht Strukturreformen und ein besseres Image"

Archivmeldung vom 07.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Pierre Moscovici Bild: EU Council Eurozone, on Flickr CC BY-SA 2.0
Pierre Moscovici Bild: EU Council Eurozone, on Flickr CC BY-SA 2.0

Neben umfangreichen Reformzwängen in Europa sieht EU-Kommissar Pierre Moscovici die Notwendigkeit, die bemerkenswerten Entwicklungen der Union in ein rechtes Licht zu rücken.

"Wir müssen Europa als etwas Positives darstellen, unser Europa zu den Bürgern bringen und vor ihnen keine Angst haben", akzentuierte der Wirtschafts- und Finanz-Kommissar seine Vorstellungen. Nur so könne man auch für eine unverzichtbare Veränderung werben, "denn wenn wir wettbewerbsfähige Volkswirtschaften wollen, sind Strukturreformen natürlich auch notwendig." Erst dann werde sich voraussichtlich das Missverhältnis ändern, dass die Wirtschaft auf dem gesamten Kontinent zu wenig für Zukunftsprojekte investiere. Die Europäische Kommission werde in den nächsten Jahren jedenfalls daran gemessen werden, was sie für die Menschen in den 28 Mitgliedsstaaten erreicht habe.

Quelle: WDR Westdeutscher Rundfunk (ots)

Anzeige: