Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Grüne lehnen Ausweisung von US-Botschafter Grenell ab

Grüne lehnen Ausweisung von US-Botschafter Grenell ab

Archivmeldung vom 19.03.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.03.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Richard Grenell (2018)
Richard Grenell (2018)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Der außenpolitische Sprecher der Grünen weist die Forderung von FDP-Vize Wolfgang Kubicki nach einer Ausweisung des US-Botschafters Richard Grenell zurück. "Die Forderung von Kubicki ist schlicht Käse", sagte Omid Nouripour der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Es gebe viele Gründe für Kritik an dem US-Spitzendiplomaten in Berlin. "Aber der US-Botschafter ist qua Amt die Schnittstelle der politischen Kommunikation mit den USA. Und genau diese Kommunikation ist in Zeiten von Trump so notwendig wie nie zuvor", sagte Nouripour der "NOZ".

Botschafter Grenell hatte Kritik an den Plänen für den Verteidigungshaushalt der Bundesregierung geäußert und damit Unverständnis bei den Liberalen geerntet. Deren Vizechef Kubicki forderte Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) auf, "Richard Grenell unverzüglich zur Persona non grata zu erklären".

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Anzeige: