Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Russisches Verteidungsministerium verkündet Feuerpause und die Öffnung humanitärer Korridore

Russisches Verteidungsministerium verkündet Feuerpause und die Öffnung humanitärer Korridore

Archivmeldung vom 05.03.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.03.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Symbolbild: Ein russischer Panzer in der Nähe der Grenze zur Ukraine im russischen Oblast Belgorod
Symbolbild: Ein russischer Panzer in der Nähe der Grenze zur Ukraine im russischen Oblast Belgorod

Bild: Sputnik / Michail Woskressenski

Die russische Seite hat eine Feuerpause und die Öffnung humanitärer Korridore verkündet, damit Zivilisten sicher die Städte Mariupol und Wolnowacha verlassen können. Die Feuerpause tritt um zehn Uhr (Ortszeit) in Kraft. Das teilte das russische Verteidigungsministerium am Samstag mit.

Weiter schreibt SNA dazu folgendes in ihrem Telegramm-Kanal: "Humanitäre Korridore und Fluchtwege seien mit der ukrainischen Seite vereinbart worden, hieß es.

Die Behörden von Mariupol wollen die Feuerpause nutzen, um die Infrastruktur wiederherzustellen und die Stadt mit Lebensmitteln und Medikamenten zu versorgen, so der Stadtrat."

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte mengt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige