Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Medien: Google Earth wird Steuerzahler überwachen

Medien: Google Earth wird Steuerzahler überwachen

Archivmeldung vom 09.11.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.11.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Flickr.com/Johan Larsson/cc by 2.0 - STIMME RUSSLANDS
Bild: Flickr.com/Johan Larsson/cc by 2.0 - STIMME RUSSLANDS

Laut einem Beitrag bei Radio "Stimme Russlands" haben Mitarbeiter der britischen Steuerpolizei damit begonnen, neue Technologien zur Bürgerüberwachung einzusetzen. So können Dank den Fotos von Google Earth die Polizisten aufschlussreiche Informationen über die Lebensweise und Finanzlage der Bürger bekommen, zum Beispiel welches Auto sie fahren, wo sie wohnen und vieles mehr.

Weiter heißt es dort: "Google Earth ist die letzte Methode im Kampf des britischen Steuer- und Zolldienstes gegen Bürger und Organisationen, die ihre Einkünfte verbergen. Bisher sind dem Staat 35 Mrd. Pfund Steuern entgangen."

Quelle: „Stimme Russlands"

Anzeige: