Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Peter Neumann: Terrorgefahr trotz IS-Niedergang nicht vorbei

Peter Neumann: Terrorgefahr trotz IS-Niedergang nicht vorbei

Archivmeldung vom 23.03.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.03.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Weiße Flagge (Symbolbild)
Weiße Flagge (Symbolbild)

Bild: Gabi Eder / pixelio.de

Der renommierte Terrorismus-Experte Peter Neumann warnt nach dem Fall der letzten IS-Bastion Baghus vor der Annahme, damit sei die Terrormiliz "Islamischer Staat" endgültig besiegt.

In der Sendung "RTL Aktuell" sagte der Terrorismusforscher und Direktor des Londoner King`s College am Samstag: "Erst gestern hatten wir zehn Festnahmen in Frankfurt und es gibt weiterhin viele Anhänger des IS, die von der Sache überzeugt sind." Viele IS-Kämpfer seien in den Untergrund gegangen, so Neumann weiter. "Die sind weiter aktiv, auch wenn nicht mehr in Uniform." Durch den Niedergang des Kalifates sei der IS aber in einer echten Krise und man wisse nicht, ob die Organisation dies überlebe. "Aber die Ideen dahinter sind nach wie vor aktuell für viele, die möglicherweise eine neue Organisation bilden." IS- Chef Al Bagadi sei "offensichtlich noch am Leben, entweder noch in der Region oder in einem Teil des Irak", so Neumann.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
4. Yogafestival Fulda
36145 Hofbieber
28.06.2019 - 30.06.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige