Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Russisches Parlament bringt Verfassungsreform auf den Weg

Russisches Parlament bringt Verfassungsreform auf den Weg

Archivmeldung vom 11.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Die Duma (russisch Ду́ма) oder Staatsduma (Государственная Дума Gossudarstwennaja Duma)
Die Duma (russisch Ду́ма) oder Staatsduma (Государственная Дума Gossudarstwennaja Duma)

Foto: FOTOBANK.ER
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Das russische Parlament hat eine umfangreiche Reform der Verfassung auf den Weg gebracht. 383 Abgeordnete der Staatsduma stimmten am Mittwoch in dritter Lesung für die Verfassungsänderung. Zudem gab es 43 Enthaltungen.

Das Oberhaus des russischen Parlaments, der Föderationsrat, soll sich ebenfalls am Mittwoch noch mit der Reform befassen. Die Pläne gelten als die größte Verfassungsänderung in der Geschichte des Landes. Unter anderem sollen die Vollmachten des Präsidenten ausgeweitet werden. Die Amtszeit des Staatschefs soll auf zwei Legislaturperioden begrenzt werden. Die bisherigen Amtszeiten des russischen Präsidenten Wladimir Putin sollen bei Inkrafttreten der Änderungen allerdings nicht gezählt werden, sodass er erneut antreten und maximal bis 2036 regieren könnte. Für den 22. April ist eine Volksabstimmung über die Reform geplant.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": VEEZEE mehr als nur eine YouTube Alternative
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gurt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige