Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Andrej Hunko (LINKE): Im Ukraine-Konflikt Falken zurückdrängen

Andrej Hunko (LINKE): Im Ukraine-Konflikt Falken zurückdrängen

Archivmeldung vom 26.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Andrej Hunko Bild: Fiona Krakenbürger
Andrej Hunko Bild: Fiona Krakenbürger

"Von allen Seiten Schritte zur Deeskalation" fordert der Bundestagsabgeordnete und Osteuropaexperte Andrej Hunko (LINKE) angesichts der jüngsten Gewaltausbrüche in der Ukraine-Krise. "Auf allen Seiten müssen die Falken zurückgedrängt werden", sagte er der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland".

"Wichtig ist es, einen Prozess der Verständigung einzuleiten und von allen Seiten Schritte zur Deeskalation einzufordern. Von russischer Seite würde ich in so einem Prozess das Ende der militärischen Unterstützung einfordern - wie ich es auch vom Westen fordere. Die Aufständischen sollten die Minsker Vereinbarungen strikt einhalten, wie ich dies auch von der ukrainischen Seite fordere." Hunko wirbt zudem um Hilfe für ein Kinderkrankenhaus in der ostukrainischen Stadt Gorlowka, in dem es an allem fehle.

Quelle: neues deutschland (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kraus in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige