Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Dubai: Unterstützer fordern Freilassung der Prinzessin

Dubai: Unterstützer fordern Freilassung der Prinzessin

Archivmeldung vom 01.03.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.03.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Riad (arabisch الرياض, DMG ar-Riyāḍ ‚die Gärten‘) ist die Hauptstadt des Königreichs Saudi-Arabien und der gleichnamigen Provinz.
Riad (arabisch الرياض, DMG ar-Riyāḍ ‚die Gärten‘) ist die Hauptstadt des Königreichs Saudi-Arabien und der gleichnamigen Provinz.

Foto: Puskechina
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Nach Berichten über die entführte Prinzessin Latifa aus Dubai haben nun auch Unterstützer einer angeblich inhaftierten Prinzessin aus Saudi-Arabien deren Freilassung gefordert. Dies schreibt das russische online Magazin „SNA News“ .

Weiter heißt es diesbezüglich auf deren deutschen Webseite: "Großbritannien solle im Falle von Basma bint Saud al-Saud Druck auf den Golfstaat ausüben, schrieben ihre Unterstützer in Briefen unter anderem an den Außenminister Dominic Raab, wie der „Guardian“ am Montag berichtete. Die herzkranke Frau würde zusammen mit ihrer Tochter in Riad festgehalten.

Basma benötige dringend medizinische Hilfe, mahnten ihre Unterstützer.

„Wir glauben, dass ihr Leben von ihrer Freilassung abhängt.“

Die 57 Jahre alte Prinzessin Basma ist eine Nichte des saudischen Königs Salman. Dem „Guardian“ zufolge wurde sie vor zwei Jahren bei dem Versuch festgenommen, mit ihrer Tochter vom Küstenort Dschidda aus in die Schweiz zu reisen. Die Prinzessin soll im selben Gefängnis sitzen, aus dem kürzlich die Frauenrechtlerin Ludschain al-Hathlul auf Bewährung freigelassen wurde.

Auch im Falle der entführten Prinzessin Latifa aus Dubai fordern Unterstützer ihre Freilassung. Sie hatten kürzlich Videoaufnahmen der Frau veröffentlicht, weil sie eigenen Angaben zufolge seit Monaten kein Lebenszeichen mehr von ihr bekommen haben. Latifa wird demnach auf Geheiß ihres Vaters, Mohammed bin Raschid al-Maktum, seit einem Fluchtversuch gefangen gehalten. "

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte scheit in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige