Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Grüne: Syrien-Konflikt mit UN-Beteiligung lösen

Grüne: Syrien-Konflikt mit UN-Beteiligung lösen

Archivmeldung vom 10.09.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.09.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Dennis Witte
Franziska Brantner (2014)
Franziska Brantner (2014)

Foto: Martin Rulsch
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

In der Führung der Grünen wird erwogen, UN-Friedenstruppen nach Syrien zu schicken. "Nur ISIS zu bekämpfen, reicht nicht. Wir brauchen eine gemeinsame Lösung mit allen Beteiligten", erklärte die Grünen-Außenexpertin Franziska Brantner gegenüber der "Bild"-Zeitung.

"Und wir müssen bereit sein, diese Lösung im Rahmen der Vereinten Nationen dann auch abzusichern." Auch Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) setzt auf eine Verhandlungslösung in der Syrien-Krise.

"Wir unterstützen nach Kräften den UN-Beauftragten de Mistura bei seinem Plan, wenigstens Gespräche unter Beteiligung der wichtigen regionalen Spieler in Genf in Gang zu bringen", sagte Steinmeier gegenüber "Bild". Es könne nicht sein, dass ausgerechnet jetzt wieder auf militärische Lösungen gesetzt werde. "Die Alternative darf nicht heißen: Assad oder ISIS", so der Außenminister.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte enorm in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige