Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Magazin: Paris-Attentäter reiste mehrmals zwischen Deutschland und Frankreich

Magazin: Paris-Attentäter reiste mehrmals zwischen Deutschland und Frankreich

Archivmeldung vom 16.01.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.01.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Frédéric BISSON, on Flickr CC BY-SA 2.0
Bild: Frédéric BISSON, on Flickr CC BY-SA 2.0

Der in Deutschland lebende Islamist, der am 7. Januar eine Polizeiwache in Paris stürmen wollte, ist vor seiner Tat wiederholt nach Frankreich gereist. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel".

Demnach gehen die Ermittler davon aus, dass sich der Attentäter vom 24. Dezember 2015 bis zum 3. Januar 2016 und erneut ab dem 5. Januar in Frankreich aufgehalten hat. Das würden sie aus den Standortdaten des Handys ableiten, das der Mann bei sich trug, so der Bericht weiter.

Nach Einschätzung von Staatsschützern seien die Reisen ein Indiz dafür, dass der vermeintliche Einzeltäter Kontaktpersonen und Anlaufstellen in Frankreich hatte.

Eigentlich lebte der bei dem Pariser Anschlagsversuch erschossene Islamist als syrischer Asylbewerber in einer Flüchtlingsunterkunft in Recklinghausen. Der deutschen Polizei seien mittlerweile insgesamt sieben verschiedene Identitäten und vier angebliche Nationalitäten des Mannes bekannt, so der "Spiegel".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zwirnt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige