Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Verkehrsminister will Begrenzung für automatisierte Autos anheben

Verkehrsminister will Begrenzung für automatisierte Autos anheben

Archivmeldung vom 16.09.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.09.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Autonomes Fahrzeug auf Erprobungsfahrt
Autonomes Fahrzeug auf Erprobungsfahrt

Foto: Flickr upload bot
Lizenz: CC-BY-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will sich auf internationaler Ebene dafür einsetzen, dass die Höchstgeschwindigkeit für automatisierte Fahrsysteme von 10 km/h auf 130 km/h angehoben wird. Das berichtet "Bild" unter Berufung auf ein neues Konzeptpapier "Strategie automatisiertes und vernetztes Fahren" aus dem Verkehrsministerium, das an diesem Mittwoch im Bundeskabinett beschlossen werden soll.

Das Konzept will Grundlagen schaffen für den "Paradigmenwechsel vom Autofahrer zum Autopiloten", wie es in dem "Bild" vorliegenden Strategie-Papier. Dazu ergreift die Bundesregierung Maßnahmen in insgesamt fünf Handlungsfeldern (Infrastruktur, Recht, Innovation, Vernetzung und IT-Sicherheit/Datenschutz).

"Das automatisierte und vernetzte Fahren wird die Verkehrssicherheit erhöhen, den Verkehrsfluss deutlich verbessern und die Kapazitäten steigern", begründete Dobrindt seine neue Initiative gegenüber "Bild".

Bei der G7-Verkehrsminister-Konferenz am Rande der IAA wird Dobrindt ab Mittwoch auch mit seinen Kollegen aus Japan, USA, Kanada, Großbritannien, Italien und Frankreich über vernetztes Fahren diskutieren.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte grenzt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige