Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Poroschenko: Ukraine braucht militärische Kooperation mit Nato und USA

Poroschenko: Ukraine braucht militärische Kooperation mit Nato und USA

Archivmeldung vom 26.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Petro Poroschenko
Petro Poroschenko

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Ukraine braucht laut Präsident Pjotr Poroschenko eine aktivere Kooperation mit der Nato, heißt es am Mittwoch in einer Mitteilung auf der Internetseite des ukrainischen Staatschefs. Dies meldet Radio "Stimme Russlands" unter Berufung auf die Nachrichtenagentur RIA Novosti.

Weiter heißt es in dem Beitrag: "In den vergangenen sieben Monaten sei es der Ukraine gelungen, eine Armee praktisch neu aufzustellen, die einen starken Geist und einen großen Patriotismus an den Tag lege, sagte Poroschenko am Mittwoch bei seinem Treffen mit dem Nato-Oberbefehlshaber in Europa, Philip Breedlove.

„Sie benötigt jetzt eine aktivere Kooperation mit US- und Nato-Militärs beim Austausch von Erfahrungen und Kenntnissen sowie bei der Verbesserung der Ausbildung“, betonte er.

Kiew hatte Mitte April eine Militäroperation in den südöstlichen Gebieten der Ukraine Donezk und Lugansk zur Niederschlagung der Protestbewegung gestartet, die als Reaktion auf den gewaltsamen Machtwechsel in Kiew entstanden war. Der Militäreinsatz kostete nach UN-Angaben bisher rund 4.300 Zivilisten das Leben. Mehr als 10.000 Menschen wurden verletzt.

Jazenjuk: Kiew zur Entwicklung militärtechnischer Zusammenarbeit mit Westen bereit

Die Entwicklung der militärtechnischen Zusammenarbeit sowie die Lage im Donbass sind Verhandlungsthemen bei einem Treffen des ukrainischen Premiers Arsenij Jazenjuk und des Oberbefehlshabers der Nato-Kräfte in Europa, US-General Philip Breedlove, gewesen.

"Der ukrainische Regierungschef bestätigte die Bereitschaft der Behörden des Landes, alle Bedingungen für eine Vertiefung der effektiven Zusammenarbeit zwischen den entsprechenden Ämtern zu schaffen. General Breedlove würdigte seinerseits die amerikanisch-ukrainische Zusammenarbeit im militärtechnischen Bereich… Bei dem Treffen ging es auch um die militärtechnische Zusammenarbeit und die Unterstützung bei der Umsetzung der Reformen im ukrainischen Verteidigungsbereich", heißt es in einer am Mittwoch verbreiteten Mitteilung des Pressedienstes des ukrainischen Ministerkabinetts.

Außerdem haben Jazenjuk und Breedlove die militärpolitische Situation in der Ukraine und Probleme, die in einigen Regionen des Donbass entstehen, sowie die Perspektiven ihrer Lösung behandelt."

Quelle: RIA Novosti - online Redaktion Radio „Stimme Russlands"

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: