Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen SPD-Europaabgeordneter: Russland soll Bombardierung einstellen

SPD-Europaabgeordneter: Russland soll Bombardierung einstellen

Archivmeldung vom 08.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Knut Fleckenstein, Hamburg
Knut Fleckenstein, Hamburg

Foto: Tim Wendrich
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der SPD-Europaabgeordnete Knut Fleckenstein ist überzeugt, dass Russland bereit sein müsse, seine Bombardements in Syrien einzustellen, um den Konflikt in der vom IS besetzten Region zu lösen. Es gebe "keine vernünftigere Alternative, wenn man es auch über den Tag hinaus sieht, als an einen Tisch zu kommen und zu versuchen, eine gemeinsame Lösung zu finden", sagte Fleckenstein dem Deutschlandfunk. "Das wird schwierig genug, aber durch Bombardierung bringen wir niemanden an den Verhandlungstisch."

Grundsätzlich müsse man mehr miteinander reden, das gelte insbesondere für die USA und Russland. Gehe jeder seinen eigenen Weg, werde es immer schwieriger.

Bei Gesprächen zum Syrien-Konflikt könnten die Russen eine positive Rolle spielen "indem sie alles tun, was ihnen möglich ist, damit alle Beteiligten in Wien an einem Tisch sitzen", so Fleckenstein.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte skalp in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige